DEKRA AWARD Nominiert

Anleitung

Wir haben polizeilich erfasste Unfälle von und mit jungen Autofahrerinnen und Autofahrern ausgewertet und so regionale Gefahrenstrecken (Unfallschwerpunkte) im Straßenverkehr identifiziert. Diese Strecken stehen dir hier als Realvideos und in animierten Videosequenzen mit jeweils individuellen Fragstellungen zum Selbstlernen zur Verfügung. Über das Suchfeld oben oder über die Deutschlandkarte kannst du dich über Gefahrenstrecken bei dir vor Ort informieren. Bitte beachte: Die Suchfunktion durchsucht nicht das gesamte Webangebot von sicher-in-meiner-region.de nach Schlagworten und Inhalten, sondern dient dem Auffinden von regionalen Gefahrenstellen. Du kannst daher z. B. nach Postleitzahlen (PLZ), Straßennamen, der Gefahrenstrecken-Nr. und Städten suchen.

Indem du dir bewusst machst, wie es bei dir vor Ort im Straßenverkehr aussieht und weshalb an bestimmten Stellen Unfälle zustande gekommen sein können, schulst du automatisch dein Sicht- und Blickverhalten sowie deine Gefahrenwahrnehmung. Das wird dir helfen, besonders als Fahranfängerin und Fahranfänger, in Zukunft selbstsicherer und bewusster Auto zu fahren. Damit erhöhst du außerdem die Verkehrssicherheit, indem du Unfälle eher vermeiden kannst. Um den Lerneffekt zu erhöhen, erhältst du zu jeder deiner Antworten ein kurzes Feedback, was andere Teilnehmende und Autofahrende zu dieser Gefahrenstrecke gesagt haben. Viel Spaß beim Durchklicken! 

Wenn dir ein Symbol oder etwas Anderes unklar ist, benutze für mehr Infos an der jeweiligen Stelle ein Mouseover (der Mousezeiger verweilt eine kurze Zeit unbewegt über dem entsprechenden Element).

Falls du die Webseite auf deinem Smartphone aufrufst, findest du ganz unten auf dieser Seite Einstellungshinweise für das Iphone. Das Andorid-Betriebssystem ist bereits korrekt voreingestellt.

Gefahrenstrecke finden

  1. Es gibt verschiedene Möglichkeiten Gefahrenstrecken zu finden.
    1. Du kannst die Schnellsuche im Kopfbereich der Startseite nutzen, um nach Postleitzahlen oder Städtenamen zu suchen.
    2. Über die Deutschlandkarte auf der Startseite kannst du auf ein Bundesland klicken, welches dich interessiert, und dann in die Karte zoomst.
  2. In der geöffneten Maps-Ansicht siehst du die verfügbaren Gefahrenstrecken in der ausgewählten Region:
    1. Blaue Markierung: Zu der Strecke gibt es Videos
    2. Graue Markierung: Zu der Strecke gibt es (noch) kein Video

Bitte beachte: Es gibt mehr Gefahrenstellen in jeder Region als Videoaufnahmen. Durchschnittlich werden pro Region etwa 10 bis 30 % aller ausgewerteten Gefahrenstellen abgefilmt. Einen Überblick über die Gefahrenstrecken in deiner Region findest du hier.

Gefahrenstrecke kennenlernen

  1. Rufe eine für dich relevante Gefahrenstelle auf, z. B. eine Stelle, an der du täglich auf dem Weg zur Arbeit oder zur Berufsschule vorbeikommst.
  2. Durch einen Klick auf eine der blauen oder grauen Markierungen zoomst du in den jeweiligen Unfallschwerpunkt. Dann siehst du einen vergrößerten Kartenausschnitt in Satelliten-Ansicht, in dem nun einzelne Unfälle der Strecke markiert sind. Die Unfälle sind dabei durchnummeriert.
  3. Mit einem Klick auf eine einzelne Unfallmarkierung öffnest du ein Fenster, in dem detaillierte Informationen zu dieser Strecke stehen:
    1. Unfalltyp (Fehlverhalten oder sonstige Ursachen, die zum Unfall führen und weiteren Fahrverlauf unkontrollierbar machen),
    2. Unfallart (Bewegungsrichtung der beteiligten Fahrzeuge zueinandner beim ersten Zusammenstoß)
    3. Unfallursache
    Ggf. stehen dir weitere Materialien zur Verfügung.
  4. Du kannst dir nun ggf. Videos ansehen. Bitte beachte, dass die Videos immer kurz vor den einzelnen Unfallstellen automatisch halten, manchmal auch mehrmals. So kannst du dir in Ruhe die Verkehrssituation und die Umgebung anschauen. Über die Leertaste oder das „Play-Symbol" kannst du das Video danach einfach weiterlaufen lassen.
  5. Schaue dich beim Videosehen gerne in der jeweiligen Umgebung um. Dafür sind die meisten Realvideos als 360-Grad-Versionen hinterlegt. Keine Sorge, es werden keine tatsächlichen Unfälle, Unfallfahrzeuge oder Verletzte gezeigt! Bei langen Ampelphasen oder hohem Verkehrsaufkommen haben wir die Videos teilweise aufgrund der langen Wartezeiten gekürzt.

Gefahrenstrecke bearbeiten

  1. Nach der Ansicht der ersten Videos kommst du mit einem Klick auf „Weiter“ zur zweiten Aufgabe. Dir wird dazu noch einmal ein Standbild der Fahrstrecke gezeigt und eine Frage gestellt, die du dann in dem untenstehenden Feld beantworten kannst – wie eine Art Quiz.
  2. Ggf. zeigen wir dir nach den realen Videoaufnahmen über einen erneuten Klick auf „Weiter“ zwei virtuell nachgestellte Szenen. Diese Computeranimationen stellen Verkehrssituationen nach, wie hier ein Unfall entstehen und wie man ihn vermeiden könnte. Auch dazu kannst du eine Frage beantworten.
  3. Am Ende kannst du dir das Video noch einmal komplett ansehen und eine letzte Frage beantworten. Wenn du am Seminarangebot teilnimmst, speichere unbedingt deine Antworten als PDF ab und/oder drucke sie aus. Bringe diese dann zum nächsten Seminar mit.

Einstellungen Iphone bis iOS 12.2

  1. Rufe deine Einstellungen auf.
  2. Öffne die Einstellungen zur App Safari"
    1. aktiviere die Einstellung Bewegungs- & Ausrichtungszugriff"
  3. Jetzt kannst du dich in den Realvideos umschauen, indem du dein Smartphone bewegst. 
  4. Andernfalls kannst du die Perspektive verändern, wenn du mit dem Finger über den Bildschirm wischst.